Maibaum 2019 (Foto von Franz-Josef Schulenkorf)Gescherer Zeitung vom 11.06.2019
Von Franz-Josef Schulenkorf

Gescher (sk). Das Schmuckstück steht wieder in Geschers „guter Stube“ – der geschmückte Maibaum. Zahlreiche Zuschauer verfolgten das Schauspiel, als der 15 Meter hohe Baum mit Hilfe von Muskelkräften aufgerichtet wurde. Das Maibaumrichten der St. Pankratius-Schützen gehört in den festen Vereinskalender zahlreicher Vereine

Abordnungen von 19 Vereinen und Verbänden hatten sich eingefunden. Für den Präsident der St. Pankratius-Schützen, Bernd-Theo Grimmelt, konnte es kein größeres Geschenk des Himmels geben als fantastisches Sommerwetter. Für ihn war es das letzte Mal, dass er als Präsident das Aufrichten des Maibaumes verfolgte. Unter den Klängen des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr ging es in die „gute Stube“. Begleitet wurde der bunte Zug durch viele Zuschauer am Straßenrand.

„Schilderträger vorgetreten!“, lautete das Kommando des Oberst Thomas Weghake. Unter der Oberaufsicht von Bernd-Theo Grimmelt wurden die Schilder, die das Vereinswappen trugen, am Baum befestigt. Erstmals dabei war der TV Gescher, der sein „Aushängeschild“ an den Maibaum hängte. Ganz oben befestigten Josef Wessendorf und Ludger Nienhaus das Schild der Marine-Kameradschaft. Das aus einem guten Grund, kann der Verein doch in diesem Jahr auf das 60-jährige Bestehen zurückblicken. Der jüngste Schilderträger war wohl Sören Stracke, der gemeinsam mit seinem Vater stilecht als historischer Imker gekleidet, das Wappen seines Vereins trug.

Jetzt waren nicht nur starke, sondern auch mutige Männer gefragt. Traditionell wurde per Muskelkraft der Baum gerichtet. Zwölf Mann traten dazu an – Freiwillige der Pfadfinder, der Feuerwehr und der Schützen traten vor. Unter dem Kommando von Thomas Weghake ragte der Baum Zentimeter um Zentimeter in die Höhe. „Das hätten die auch wesentlich einfacher haben können“, kommentierte ein Zuschauer. „Das schon, aber dann ist keine Spannung mehr da“, konterte der künftige Präsident Peter Schmitz, der ebenso wie viele andere das Schauspiel verfolgt.

Schließlich war es geschafft: Unter dem Applaus der Zuschauer und einem Tusch der Spielleute stand das „sommerliche Wahrzeichen“ in der City. Ein paar schnelle Handgriffe für Hermann-Josef Kramer: Er setzte den Sicherungsbolzen ein und zog die Schrauben fest. Das Maibaum-Aufstellen des St. Pankratius-Schützenvereins hat seine Tradition immer am Pfingstsonntag. So kann es vorkommen, dass der Baum wie diesmal erst im Juni gerichtet wird.

Hier könnt Ihr die Fotos ansehen

Alle Fotos wurden freundlicherweise von Franz-Josef Schulenkorf zur Verfügung gestellt.

 

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com