Knubbenschiessen 2019Mit sorgenvollen Blicken gen Himmel starteten viele Mitglieder der St.Pankratius Schützengilde von 1605 ihren Samstag. Hat es vor zwei Jahren noch gegossen wie aus Eimern beim traditionellen Knubbenschießen, hatten die Schützen dieses Jahr mit dem Wetter mehr Glück und so kam passend zum ersten Schuss auf den Vogel die Sonne aus den Wolken.

Die Veranstaltung begann mit der Ermittlung eines Kinderschützenpaares, welches unter der Anleitung der Kinderoberste mit ruhiger Hand sämtliche Federn des Kindervogels abschießen musste. Hier bewies Johann Mauritz den schärfsten Blick und ernannte Vanessa Tubes zu seiner Kinderkönigin. Beide erhielten einen Pizzagutschein, einen Eisgutschein, so wie eigene Schärpen und dürfen am kommenden Sonntag in der Königskutsche mitfahren. Anschließend begann das Ringen um den Knubben der Gilde. Nach dem ersten Schuss von Reinhard Klümper, der 2017 Knubbenkönig der Gilde war und dem dadurch die Ehre gebührte, bildete sich eine lange Schlange vor dem Schießstand. Den Knubben hatten die beiden Vogelbauer Thomas Hisker und Erich Hayck extra für diese Event in mühevoller Arbeit angefertigt. Auch der Anstrich des Vogels hat eine lange Tradition und steckt voller Geheimnisse und Würde. Die Kenntnisse darüber wurden dieses Jahr in jüngere Hände an die nächste Generation übergegeben. Viele Jahre haben Marianne & Heinz Mester den Anstrich des Vogels übernommen und haben nun die Tradition an Bernd Böing übergeben, dessen Vater und Onkel wiederrum damals das Amt seiner Zeit an Marianne & Heinz gegeben hatten.
Beim Schießen auf den Knubben bewies dann Dieter Schwanekamp die beste Treffsicherheit und holte das gute Stück um 17:22Uhr mit dem 141. Schuss von der Stange. „Als ich mich in die Schlange gestellt habe, wusste ich, dass ich richtig stehe und der Tag gut für mich enden wird“ erklärte Schwanekamp in gemütlicher Runde. Der Knubbenkönig erhält einen Orden am Freitag als bester Schütze. Einen ganz besonderen Auftritt hatte die Jugendblaskapelle Coesfeld e.V. Mit schwungvollen Liedern und einem animierenden Auftritt des Trommlers der Kapelle kam bei den anwesenden sofort Schützenfest Stimmung auf und es blieb kein Bein ruhig. Anschließend ließen die Schützen den Abend in geselliger Runde ausklingen.
„Der Auftakt zu unserer Festwoche hätte nicht besser laufen können und auch dass so viele Besucher zur Vogelstange gekommen sind, freut uns sehr“ resümierte der Präsident der Gilde, Bernd Theo Grimmelt. Zum Fest lädt die Gilde alle Gescheraner ein.

Hier könnt Ihr die Fotos vom Knubbenschiessen anschauen

FaLang translation system by Faboba