Kinderkönig Lennard Beuker rund seine Königin Tia RennersGescherer Zeitung vom 22.08.2016
Von Franz-Josef Schulenkorf

Gescher (sk). „Das ist ein Sommerfest, wie wir es uns vorgestellt haben“, freut sich Bernd-Theo Grimmelt, Präsident der St.-Pankratius-Schützengilde Gescher. Höhepunkt des gut besuchten Stelldicheins war die Ermittlung des „Bierkönigs“ – der glückliche Sieger hieß am Ende Reinhard Klümper.

Am letzten Ferienwochenende trafen sich nicht nur die Schützenbrüder mit ihren Familien zum traditionellen Sommerfest im Schützenwäldchen am Erlengrund. „Jung und Alt treffen sich hier, um gemeinsam zu feiern“, weiß der Präsident. Unter dem schattigen Laub der alten Bäume konnten die Kinder spielen und auf der Hüpfburg herumtoben, während sich die ältere Generation mehr der Unterhaltung widmete. Dabei hatten die Männer der Feuerwehr alle Hände voll zu tun, hatten sie doch den Thekendienst übernommen. „Eine Hand wäscht die andere“, hieß es von deren Seite, würden doch die Schützen im Gegenzug beim Feuerwehrfest kellnern.

„Alle Kinder zum Vogelschießen angetreten“, hieß es dann – die Ermittlung des Kinderkönigs ist immer einer der Höhepunkte auf diesem Fest. Mit Tennisbällen zielten die Kids auf den hölzernen Vogel. „Ach du Sch...“, lautete der entsetzte Ausruf des jungen Königs. Lennart Beuker, 10-jähriger Sohn des amtierenden Stadtprinzen, war es gelungen, die letzte Feder des hölzernen Vogels abzuschießen. Neben einer in den Vereinsfarben gehaltenen Schärpe erhielt er einen Verzehrgutschein sowie das Recht, an der Parade des Schützenfestes 2017 teilzunehmen.

Währenddessen bereiteten die Schießmeister Franz-Hubert Grimmelt, Willi Lammerding und Hans-Joachim Auling das Vogelschießen um den Bierkönig vor. Waren die Anwärter zu Beginn noch etwas zögerlich, so änderte sich das sehr schnell. Bereits nach dem vierten Schuss war der hölzerne Vogel „flügellos“. „Schön, dass sich auch einige Frauen an das Gewehr wagen“, meinte Willi Lammerding. Doch schließlich war es Reinhard Klümper, der den letzten Rest des Vogels von der Stange holte. Sofort wurde er von seinen Kameraden umjubelt. Präsident Grimmelt oblag es, ihm die Königskette anzulegen. Über die 30 Liter Freibier freuten sich sodann die zahlreichen Gäste. Nahtlos ging es über zu einer ordentlichen Fete. DJ Michael sorgte dabei für die nötige Stimmung. Bis in die Nacht hinein wurde gefeiert, getanzt und gelacht.

„Wir sind froh, dass in unserem Verein zwischen Jung und Alt ein solcher Zusammenhalt besteht“, freute sich nicht nur der Präsident.

Ein großer Dank an die Freiwillige Feuerwehr für den hervorragenden Einsatz beim Kellnern, an das Jugendrotkreuz für die Kinderbetreuung, an Skendar und sein Team vom Ciao Ciao für die ausgezeichnete Bewirtung und natürlich an das Vorbereitungsteam, das diese tolle Aktion organisiert hat.

Fotos der Veranstaltung findet Ihr hier (Achtung es sind zwei Seiten Fotos)

Fotos von Franz-Josef Schulenkorf findet Ihr hier  (Achtung es sind zwei Seiten Fotos)

 

Sommerfest2014 73Gescherer Zeitung vom Fr. 19.08.2016
Bierkönig Markus Lammerding lobt die familiäre und ungezwungene Atmosphäre auf dem Sommerfest
Gescher. Die St. Pankratius Schützengilde fiebert ihrem Sommerfest entgegen. Am morgigen Samstag (20.08.) ist es ab 15 Uhr an der Vogelstange im Erlengrund soweit. Bierkönig Markus Lammerding erinnert sich besonders gerne an das letzte Sommerfest. Der 39-jährige bezeichnet die Atmosphäre als „familiär, angenehm und schön“. Lammerding mag besonders, dass man sich dort gemütlich unterhalten und ein Bier trinken kann. „Die Kinder kann man da rennen lassen“, lobt Markus Lammerding die Kinderbetreuung und die vielseitigen Beschäftigungsmöglichkeiten. So können sich die Erwachsenen unterhalten und die Kinder vertreiben sich untereinander die Zeit.

In einer großen Schlange wartete Markus Lammerding vor zwei Jahren darauf, den Vogel runterzuholen zu können. Dass es dann klappte, war natürlich auf Glückssache. Auch die Königswürde ist beim Sommerfest völlig ungezwungen. „Null Kosten, keine Verpflichtung“, beschreibt Lammerding. Er bekam ein 30 Liter Bierfass geschenkt, was dann unter den Besuchern direkt vertilgt wurde. Normal würden viele Familien wegen der Kinder ja um 18, 19 Uhr nach Hause gehen. Durch seine Königswürde war Markus Lammerding dann allerdings aus dem Schneider. „da hatte ich eine gute Ausrede geschaffen“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Für dieses Jahr überlässt er aber den anderen Besuchern das Schießen um den Bierkönig. Nach der „richtigen“ Königswürde 2013 und dem Bierkönig 2014 sei es jetzt mal genug gewesen. „ich habe alles erreicht“, sagt Markus Lammerding lachend.

Beim Sommerfest sind alle Gescheraner Bürger eingeladen. Los geht es um 15 Uhr mit dem Kinderschützenfest. Die Kinder schießen mit Tennisbällen auf den Holzvogel. Wer die letzte Feder trifft, ist Kinderkönig oder Kinderkönigin. Die Sieger erhalten Schärpen sowie Gutscheine und dürfen beim nächsten Schützenfest bei der Parade am Sonntag mitmachen. Im Anschluss wird der Bierkönig bei den Erwachsenen ermittelt. Dieser ehält ein Fass Bier, was direkt auf dem Sommerfest genossen werden darf. Während des Festes werden 26 Schützen für Ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die ersten zwei Stunden des Sommerfestes spielt der Musikzug Gescher auf. Ab 19 Uhr legt dann ein DJ auf. Der Verein weist darauf hin, dass alle Gescheraner eingeladen sind. Eine Mitgliedschaft ist nicht nötig. Auch für Kinder gibt es reichlich Spielmöglichkeiten beim Sommerfest.

Werner und Petra erweitern die KönigsgalerieDas es in einer Schützengilde, die bereits seit über 400 Jahre existiert gewissen Traditionen gibt, steht wohl außer Frage. Am vergangenen Montag traf sich die Throngemeinschaft der Allgemeinen Bürgerschützen Gescher von 1605 – St. Pankratius Schützengilde e.V. um die Königsgalerie im Hotel Tenbrock zu erweitern. Dort hängen alle Königspaare seit dem ersten Schützenfest nach dem Krieg, also von 1948 bis jetzt. Der aktuelle König Werner und Königin Petra samt Ehrenheeren und –damen haben nun die Galerie mit Ihrem Foto vervollständigt. Zu dieser schönen Tradition treffen sich auch immer wieder die alten Könige um Geschichten zu erzählen und in Erinnerungen zu schwelgen. Wer sich die Fotos gerne anschauen möchte, kann dies im Hotel Tenbrochk machen. Die Königsgalerie findet man auf dem Weg zwischen dem großen Tagungsraum und den Kegelbahnen.

Fotos findet Ihr hier

 

 

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com