Schützenkönig 2017 Martin MensingGescherer Zeitung vom Mo. 21.08.2017

Martin Mensing regiert nach 1991 erneut / Spannender Dreikampf / Präsident Grimmelt geehrt

Gescher. 1991 war er mit 27 Jahren der jüngste König in der langen Geschichte der St. Pankratius-Schützengilde. Ein gutes Vierteljahrhundert später schaffte Martin Mensing ein weiteres Novum: Am Samstag gewann der 53-Jährige zum zweiten Mal den Wettbewerb und geht als erster Doppelkönig von St. Pankratius in die Vereinsgeschichte ein. „Ein tolles Gefühl“, strahlte der Sieger nach einem spannenden Dreikampf, während die Gratulanten Schlange standen. Ganz nah dran waren auch Jürgen Tubes und Andreas Wissen, die der neuen Majestät bis zum Schluss gefährlich wurden. Als neue Königin bejubelte das Schützenvolk Karin Krumme (geb. Weghake).

Schon beim Knubbenschießen waren die Namen der drei Favoriten gehandelt worden. Nachdem Vorjahreskönig Werner Kramer am Samstag den ersten Schuss abgegeben hatte, wurde fast pausenlos gefeuert. Ab 12.30 Uhr waren es hauptsächlich die drei Bewerber, die sich die Flinte in die Hand drückten. Johannes Schlüter und Hermann Mensing leisteten noch etwas „Schützenhilfe“, aber das Trio blieb am Drücker. „Alle drei haben Thronerfahrung“, wusste Pressewart Peter Schmitz. Silberkönig Martin Mensing sowieso, aber auch Tubes (Ehrenherr 2003) und Wissen (Ehrenherr 2009) haben im Rampenlicht gestanden.

Gegen 14 Uhr erreicht die Spannung ihren Höhepunkt: Mensing schoss den Holzschwanz des Vogels ab, danach konnte jeder Schuss die Entscheidung bringen. Mit „La Ola“ feuerte das Volk die Schützen an, bis Martin Mensing – Mitglied der „Vogelabschusskommission“ – um 14.07 Uhr die Arme jubelnd nach oben riss. Tusch!
Wenig später überreichte Bernd Theo Grimmelt die Königskette an den strahlenden Sieger und gratulierte auch Königin Karin Krumme. Weitere Glückwünsche galten den Ehrenpaaren Thomas Weghake und Christiane Mensing sowie Markus Krumme und Kerstin Weghake.
Die Königskür war der vorläufige Höhepunkt eines rundum gelungenen Schützenfestes, das am Freitag mit der Ehrung langjähriger Mitglieder begonnen hatte. Beim ersten Antreten erhielt Präsident Grimmelt einen Orden für 40-jährige Vorstandstätigkeit. Abends – nach dem Gottesdienst und feierlicher Kranzniederlegung – ging zur Musik der Tanzband New Age die Post ab!
„Der Thron war voll“, berichtet Peter Schmitz und schätz die Zahl der geladenen Gäste auf etwa 700.
Am Samstag holte das Bataillon den Holzvogel aus der Innenstadt ab und marschierte dann zur Vogelstange, wo Hunderte von Zuschauern einen der spannendsten Wettbewerbe der letzten Jahrzehnte erlebte. Beim abendlichen Ball wurde der Doppelkönig samt Thron gebührend gefeiert.
Höhepunkt am gestrigen Sonntag war die Parade vor der Volksbank, bevor das dreitägige Pankratius-Fest mit einem verlängerten Frühschoppen ausklang.

Fotos vom Vogelschießen findet Ihr hier

 

 

SchuetzenfestTag1 103Wenn die Allgemeinen Bürgerschützen Gescher von 1605 – St. Pankratius Schützengilde e.V. eines sagen könne, dann dass der Auftakt zu Ihrem Schützenfest absolut gelungen ist!
Bereits morgens wurden die Ehrungen für die Jubilare der Schützengilde abgehalten. Viele Schützen halten der Gilde seit etlichen Jahren die Treue – und hier versucht die Gilde etwas zurück zu geben. So konnten viele Anwesende für 40-, 50-, 60- oder sogar 65 Jahre Mitgliedschaft in der Schützengilde geehrt werden.
Nach dem Mittagsessen hatten alle Beteiligten noch einmal Gelegenheit sich kurz aufs Ohr zu legen, bevor mit dem ersten Antreten das Schützenfest seinen Auftakt nahm. Regnete es noch kurz vor dem Antreten, so wurden die Schützen im Anschluss mit trockenem Wetter belohnt. Nach der Begrüßung durch die Offiziere marschierte das Bataillon geschlossen zur Kirche um die Schützenmesse gemeinsam mit dem neuen Pfarrer Hendrick Wenning zu feiern. Diese begeisterte mit einer tollen Predigt, mit der er vielen Anwesenden aus dem Herzen gesprochen hat. Nach der Messe folgte direkt der große Zapfenstreich und die Kranzniederlegung am Ehrenmal auf der Frieterhofstraße. Mit einer persönlichen und gefühlvollen Rede appellierte Präsident Bernd Theo Grimmelt an die Schützen, der Toten aus den Reihen der Gilde zu gedenken und die Tradition, die in der Gilde groß geschrieben wird, zu bewahren.  
Danach ging es ins Festzelt, wo die König Werner und Königin Petra mit Ihren Gästen einen tollen und stimmungsvollen Abend verbracht haben. Die Throngemeinschaft rockte mit der Musik und den Gästen noch bis in die späte Nacht.
Als Fazit kann man nur sagen: Grandioser Auftakt – weiter so!

Fotos der Ehrungen  (weitere folgen in Kürze)

Fotos vom 1. Schützenfesttag

SF Pankratius klein

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Sonderseite der Gescherer Zeitung anlässlich unseres Schützenfestes.

Zum vergrößern auf das Bild klicken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com